Wir ebnen Wege.

Gewerkschaft ver.di verweigert ernsthafte Tarifverhandlungen! - Tarifverhandlungen Transport Spedition und Logistik in NRW unterbrochen

Mettmann, 21.09.2016: Die Verhandlungsgemeinschaft der Arbeitgeberverbände bestehend aus dem Verband Verkehrswirtschaft und Logistik NRW (VVWL), dem Verband Spedition und Logistik Nordrhein-Westfalen (VSL NRW) und dem Arbeitgeberverband für das Verkehrs- und Transportgewerbe im Bergischen Land (VBU) hat am heutigen Tage die diesjährigen Tarifverhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di in Mettmann weitergeführt.

Die Verhandlungsgemeinschaft der Arbeitgeberverbände hat die Forderung der Gewerkschaft für gewerbliche Arbeitnehmer eine Prämie von bis zu 150 EUR pro Monat zusätzlich zu einer 5 %-igen Lohnerhöhung zu zahlen einhellig als vollkommen überzogen und nicht verhandelbar zurückgewiesen. Nach den Berechnungen der Arbeitgeber bedeuten die Forderungen eine Steigerung der Kosten je Mitarbeiter im deutlich zweistelligen Bereich.

Nach Auffassung der Verhandlungsführer auf Arbeitgeberseite führt ein Eingehen auf diese Forderungen zu einer existenzbedrohenden Situation in zahlreichen Mitgliedsunternehmen.
Die Gewerkschaft hat daraufhin die Verhandlungen abgebrochen, ohne dass ein neuer Termin zur Fortsetzung vereinbart wurde.

Geschäftsstellen

Münster
Haferlandweg 8
48155 Münster
+49 (0) 251 6061-0
+49 (0) 251 6061-414
verband@vvwl.de
Düsseldorf
Oerschbachstraße 152
40591 Düsseldorf
+49 (0) 211 7347-80
+49 (0) 211 7347-831
duesseldorf@vvwl.de

Mitgliedschaften

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.
DSLV Bundesverband Spedition und Logistik e. V.
Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V.
Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen e.V.

Besuchen Sie uns!

twitter